Signet vom Hörnli Trogen
Piktogramme für offen am Freitag ab 17 Uhr
t 071 344 23 68 | m 077 403 83 87
Hier oben spielt der Fuchs mit dem Hasen Verstecken. Rehe diskutieren über die neue Waldverordnung und der Bläss vom Nachbarshof begrüsst die Wandervögel mit bissigen Kommentaren. Inmitten dieser Appenzeller Wilderei liegt das Hörnli. Darin wohne ich, der handzahme, gut gelaunte Wirt, der sich auf unkomplizierte Gäste freut. In meiner heimeligen Stube seid ihr der Mittelpunkt, denn ich verbringe die Zeit viel lieber mit euch statt in der Küche. Deshalb gibt es keine Karte. Es gibt, was es gibt. Genauso bei den Getränken.

Die Menschen treffen hier ganz unverhofft aufeinander, geniessen den Luxus, nichts entscheiden zu müssen, sondern sich treiben zu lassen: von der Gemütlichkeit, Einfachheit, Geselligkeit. Oft wandern wir zu später Stunde in die Muuh-Lounge, direkt nebenan, rauchen eine Zigarre und erzählen uns Geschichten, die diese herrlich abgelegene Gegend gleich wieder verschluckt. Nur eine Verhaltensregel kennen wir hier: «ruebe, zeme höckle, zäuerle, stegreifle ond loschtig see».

Jeden Freitag, ab 17 Uhr, ist es hier «äfach gmüetlich».

Ich freue mich auf euch.
Erwin Schirmer
Gaststube
«Send willkomm» in der genügsamen Stube